Johann LOHR & SÖHNE GmbH

Bauunternehmen aus Dalheim / Rheinhessen

Geschäftsanschrift

 

Johann Lohr & Söhne GmbH
Bauunternehmen
Außerhalb 1 55278 Dalheim
Telefon: 06249/9061-0
Telefax: 06249/9061-10
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.lohr-soehne.de

 

 

 

Gesellschafter: Caroline Schneider-Lohr
Geschäftsführerin: Marianne Nilius
Technischer Betriebsleiter: Tommy Wendler
USt-Id.-Nr.: DE149054867
Handelsregisternummer: 90 HRB920
Amtsgericht: Mainz
Redaktion und verantwortlich für Text und Gestaltung im Sinne des Presserechts: Marianne Nilius

 

 

 

Hinweis gem.36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)

Wir, die Johann Lohr und Söhne GmbH, werden nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle i.S.d. VSBG teilnehmen und sind hierzu auch nicht verpflichtet.

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen zum Angebot/ Vertrag
der Johann Lohr & Söhne GmbH, Dalheim
Stand 13.03.2017

 

Diese gelten nur, wenn die folgenden Punkte nicht explizit im Leistungsverzeichnis beinhaltet sind und vergütet werden.

 

1.    Allgemeines

1.1    Allen Verträgen, Aufträgen, Lieferungen und Leistungen der Firma Johann Lohr und Söhne GmbH liegen die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie unsere Vorbemerkungen zugrunde.

1.2    Angebote erfolgen stets freibleibend und Preisänderungen sind vorbehalten. Unsere Preise verstehen sich netto zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer von z. Zt. 19 %.

1.3    Die Rohbauarbeiten enden mit der Richtfertigkeit der Baumaßnahme, ersatzweise nach den noch zu erbringenden Maurerarbeiten Giebel usw. nach den ausgeführten Leistungen Zimmermann, jedoch nur in dem Fall, dass der Zimmermann direkt im Anschluss unserer Leistungen die Weiterführung der Baustelle betreibt und uns keine zusätzliche Wartezeit entsteht.

1.4    Unsere Betriebsferien, die jedes Jahr a) die letzten drei Wochen der Sommerferien Rheinland-Pfalz und b) drei Wochen über die Jahreswende stattfinden, wirken sich bauzeitverlängernd aus. Eine evtl. Vertragsstrafe kann hierdurch nicht gefordert werden.

 

2.    Leistungen des Bauherrn

2.1    Sämtliche Vermessungsarbeiten sowie Meterrisse für Nachgewerke und auch die Abnahme des Kamins (Schornstein) durch den Schornsteinfeger sind bauseits zu erbringen.

2.2    Nach der Abnahme des Rohbaus und bei Übernahme der Baustelleneinrichtung (Baustromkasten, Toilette, Bauzaun) durch den Bauherrn geht die vollständige Haftung auf den Bauherrn über. Reparaturen oder fehlende Teile sind zu ersetzen und werden separat in Rechnung gestellt. Auch die Haftung bei Beschädigung von Eigentum Dritter geht auf den Bauherrn über, z.B. durch Umfallen des Bauzauns.

2.3    Der Bauherr / Architekt hat dafür Sorge zu tragen, dass sämtliche Nachgewerke, die im Zusammenhang mit eingebauten Materialien und/oder Einbauteile beim Rohbau in Verbindung stehen, die Details abfragen. Für Kosten, die im Zusammenhang mit falsch bestellten Materialien und/oder Einbauteilen der Nachgewerke bei Nichtbeachtung entstehen, übernehmen wir keine Haftung.

 

3.    Leistungen des Architekten

3.1    Für die Durchführung der Baumaßnahme und Einhaltung der Bauzeit ist es unbedingt erforderlich, dass die benötigten Planvorlagen seitens Bauherr und/oder Architekt dem Bauzeitenverlauf gemäß vorliegen. Jede Verzögerung, die durch die nicht rechtzeitige Vorlage dieser Pläne entsteht, verlängert die vereinbarte Bauzeit und führt nicht zur Geltendmachung einer vereinbarten Vertragsstrafe.

3.2    Die Prüfung zur Freigabe von Fertigteilen erfolgt durch uns lediglich im Bereich der angegebenen Maße. Durchbrüche usw. werden seitens des Architekten geprüft. Das Schließen der Decken und Wanddurchbrüche wird gesondert vergütet und zählt nicht mehr zu den zu erbringenden Rohbauarbeiten des Hauptvertrages, da Sie erst nach erfolgter Leistungen der Nachgewerke ausgeführt werden können.

3.3    Die Werkplanung sowie die Bewehrungspläne sind uns in den Formaten pdf und dwg jeweils per email zuzusenden sowie in 2-facher Papierausfertigung in A1 oder A2. Bei Planänderungen während der Bauphase sind die aktuellen Pläne zusätzlich sofort unseren Mitarbeitern vor Ort zur Verfügung zu stellen, um zu gewährleisten, dass nicht mit alten Plänen gearbeitet wird. Auf die Fortschreibung der Legende auf allen Plänen ist zu achten. Für evtl. dadurch entstehende Mehrkosten übernehmen wir keine Haftung.

 

4.    Zusatzkosten

Die Kosten der Baustelleneinrichtung, werden nach Abnahme separat, wenn er die Übernahme wünscht, an den Bauherrn berechnet: Baustromkasten 59,50 € brutto/Monat, Bauzaun nach Menge und nach Abrechnung Lieferant / Toilette wie vor. Die Kosten der zusätzlichen Standzeit Gerüst gehen ebenfalls auf den Bauherrn über.

 

5.    Haftungsausschluss

Die Verjährungsfrist für maschinelle und elektrotechnische/elektronische Anlagen kann auf 5 Jahre nur verlängert werden, wenn die Wartung an ein Fachunternehmen beauftragt wurde. Für Fehler, die darauf zurückzuführen sind, dass die notwendige Wartung nicht durc

 

 

 

Vorbemerkungen zum Angebot der Firma Johann Lohr & Söhne GmbH, Dalheim
Stand 28.06.2016

 

Diese gelten nur, wenn die folgenden Punkte nicht explizit im Leistungsverzeichnis beinhaltet sind und vergütet werden.


0. Vorbereitung
Auch bei Abschluss eines Pauschalvertrag, über die unveränderlichen Massen, werden die Positionen Stahl, Erdarbeiten incl. Lieferung und Einbau von Schuttgütern, Entwässerungsarbeiten und Stundenlohn auf Nachweis abgerechnet. Die Abrechnung erfolgt auf der Grundlage der vereinbarten Einheitspreise mit der Schlussrechnung. Änderungen, zusätzliche Leistungen sowie Unvorhersehbares müssen gesondert vergütet werden, insbesondere wenn die Planung zum Zeitpunkt der Auftragsvergabe noch nicht fertig gestellt war und uns nicht vorlag.

 

1. Baustelleneinrichtung und Gerüstarbeiten
Die Baustelleneinrichtung ist nur über die eigene Bauzeit kalkuliert. Sofern auch das Arbeitsschutzgerüst in unsere Leistungen aufgenommen werden soll, ist die geforderte Gerüstklasse anzugeben und zusätzlich zu vergüten. Unsere Kalkulation basiert auf der Gerüstklasse 70 cm / W 06, jedoch ohne Zimmermann-, Konsolen- und Dachfanggerüst. Diese Kosten sind bauseits zu übernehmen. Die Anschlussmöglichkeit für den benötigten Baustrom muss auf dem Baugrundstück vorhanden sein. Nicht in unserer Kalkulation beinhaltet sind: Große Wasserhaltung (außer Tagwasser), Straßensperrungsgebühren, Straßenüberquerungen (Kabelbrücke) / Zweiter Baustromkasten / längere Kabelführungen), Zusatzkosten der Versorger und Behörden. Auf Besonderheiten, besondere Erkenntnisse, die während der Planung gewonnen werden, müssen wir vor Vertragsabschluss hingewiesen werden, z.B. Baustellenzufahrt, Bodengutachten.

 

2. Erd- und Entwässerungsarbeiten
Bei jedem Bauvorhaben sollte ein Trennsystem hergestellt werden. Wird eine Bodenanalyse benötigt, ist diese bauseits vorzulegen. Wir kalkulieren LAGA Z0, Bodenklasse 3-5. Nicht in unserer Kalkulation beinhaltet sind: Dichtheitsprüfungen Entwässerungsleistungen, Abdecken der Baugrubenböschung und seitlich gelagerter Erde.

 

3. Beton- und Stahlbetonarbeiten
Die Stahlmengen werden nach Stahllisten / Nachweisen Fertigteilwerk / Lieferschein abgerechnet. Nicht in unserer Kalkulation beinhaltet sind: Schalungsarbeiten, das Schließen und Herstellen der Deckendurchbrüche, Fugenspachteln und malerfertiges Herstellen der Betonteile. Der Erdungswiderstand wird bauseits gemessen.

 

4. Maurer-, Isolier- und Abdichtungsarbeiten
Falls eine hohe Druckfestigkeit oder eine Wärmleitgruppe gefordert ist, muss dies eindeutig im LV ausgeschrieben sein. Nicht in unserer Kalkulation beinhaltet sind: Durchbrüche, Schlitze und Vormauerungen, Sockelabdichtungsarbeiten, Dämmung, Fensteranschluss nach RAL.

 

5. Stundenlohnarbeiten
Sämtliche Stundenlohnarbeiten sind ausschließlich mit unserem Technischen Betriebsleiter/ Meister, Herrn Wendler (oder Büro) zu vereinbaren und schriftlich abzurufen. Bei größeren Mengenabweichungen zwischen Leistungsverzeichnis / der Baubeschreibung und unserer Massenermittlung/Kalkulation, ist uns die Mengenermittlung vorzulegen. Bei Abweichungen von plus/minus 10 % ist der Einheitspreis anzupassen.

 

6. Streitschlichtung
Die für die Johann Lohr und Söhne GmbH zuständige Verbraucherschlichtungsstelle ist die
Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V.
Straßburger Straße 8
77694 Kehl am Rhein
Telefon 07851/7957940
Fax 07851/7957941
e-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
webseite www.verbraucher-schlichtung.de
Die Johann Lohr und Söhne GmbH beteiligt sich nicht an Verbraucherschlichtungsverfahren vor der zuvor genannten Verbraucherschlichtungsstelle nach dem Verbrauchsstreitbeilegungsgesetz. Streitigkeiten über den Vertrag und dessen Ausführung können vor folgender Vermittlungsstelle verhandelt werden:
Handwerkskammer Rheinhessen
Dagobertstraße 2
55116 Mainz
Telefon +49 6131-9992-0
Fax +49 6131-9992-63
e-Mail j.schueler(at)hwk.de

 

 

Haftungshinweis

 

© Copyright 2016 -  Johann Lohr & Söhne GmbH

 

Text, Bilder, Grafiken, Animationen sowie deren Anordnung auf der Lohr und Söhne Website unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden. Einige Seiten enthalten außerdem Bilder, die dem Copyright Dritter unterliegen.

 

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website aufgeführten Links.

 

 

 

Konzeption, Gestaltung und Umsetzung

Computer Service DONNER

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.donnercomputer.de